PC
  


 

Definitionen
Aufgabe
Wirkungsweise
Arten
Messen der Eigenschaften
Zusammenfassung

 

Übersicht

Die Peak Clipping (PC) ist wohl die älteste Begrenzung des Sättigungsschalldruckes eines Hörgerätes. Sie wurde schon, vermutlich unbeabsichtigt, bei den Telefonie Geräten eingesetzt. Wie bei der Widerstands-PC wurde ein einstellbarer Reihenwiderstand in den Stromkreis Mikrofon, Hörer und Batterie geschaltet. Mit der Widerstandserhöhung des Reihenwiderstandes verringerten sich Verstärkung und Sättigungsschalldruck.

Als zeitlose Begrenzung ist sie das sicherste Begrenzungssystem und wird daher besonders bei Hörgeschädigten mit einem Recruitment oder einer besonders sensiblen Unbehaglichkeitsschwelle eingesetzt.

Der Nachteil ist es allerdings, dass im Begrenzungsfall erhebliche Verzerrungsprodukte auftreten. Es wird allgemein angeführt, dass ausschließlich Klirrprodukte auftreten. Auch gibt es die Meinung, dass diese Klirrprodukte die Sprachverständlichkeit nicht beeinflussen, da sie einen kausalen Bezug zum Eingangssignal, also der Sprache haben. Diese These übersieht aber, dass durch das elektromagnetische Prinzip und die Hysteresis des elektromagnetischen Systems z.T. erhebliche Intermodulationserscheinungen auftreten, die besonders im Störlärm zu signifikanten Diskriminationsverlusten führen.

Ein kombiniertes Begrenzungssystem, bestehend aus getrennt einstellbarer AGCo und PC stellt das optimale Begrenzungssystem dar, da die Einschwingspitzen der AGCo durch die PC minimiert werden können, nach dem Einschwingvorgang wird dann der Schalldruck durch die AGCo unverzerrt widergegeben.